Digitale Immobilienverwaltung mit ImmoSpector cockpit

map topomatik - Geobasiertes Immobilienmanagement / Allgemein  / Digitale Immobilienverwaltung mit ImmoSpector cockpit

Digitale Immobilienverwaltung mit ImmoSpector cockpit

Wohnungsunternehmen verfügen über einen heterogenen Immobilienbestand mit spezifischen technischen und baulichen Ausprägungen. Große Bestände von bis zu 8.000 Wohneinheiten verursachen unzählige Mengen an Daten, die teilweise miteinander in Beziehung stehen. Die Koordination aller Mieter- und Gebäudedaten stellt hohe Anforderungen an den Betreiber.

Verküpfung von Mieterdaten

Die Verwaltung der Immobilienbestände erfordert die Koordination aller Mieter- und Objektdaten für Unternehmen der Wohnungswirtschaft. ImmoSpector cockpit bietet die Möglichkeit, unternehmenseigene Daten zusammenzuführen und miteinander in Beziehung zu setzen und zu koordinieren. Neben Mieterdaten werden ebenso georeferenzierte Objektdaten erfasst. Das betrifft beispielsweise Gebäude, Häuser, Wohnungen oder Räume sowie Stellplätze, Mieterkeller, Außenanlagen, Schneeräumstrecken oder Baumkataster.

Die Zuordnung von Gebäude-, Objekt- und Mieterdaten

ImmoSpector cockpit bietet eine einfache Handhabung, um Mieter- und Objektdaten zu pflegen, zu koordinieren und Verkehrssicherungspflichten zu erfüllen. Es  bietet eine Suchmaschine, die über Schlagwörter Quartiere, Wirtschaftseinheiten, Gebäude und Bauteile herausfiltert und auf Karten darstellt. Über ein Zeichnungsarchiv sind die digitalen Gebäudepläne zugänglich.

Im digitalen Planarchiv finden sich Gebäudepläne, Vermietungspläne und Adressen. Kellerräume und Stellplätze können einzelnen Wohnungen zugeordnet werden. Raumdaten werden lagerichtig dargestellt und weisen auch Objektdaten richtig aus. Eigene Karten werden mit integrierten Freiflächen (Freiflächenkataster, Baumkataster, Stellplatzkataster) und Infrastrukturdaten verknüpft. Über Karten und Tabellen wird der gesamte Immobilienbestand strukturiert abgebildet und verwaltet.

Ein einziges Datentool hält stets alle Daten aktuell, und wird mit dem ERP System abgeglichen. Akteure greifen auf eine gemeinsame Datenbank zu, so dass keine Systeme nebeneinander laufen. Daraus besteht die Möglichkeit, Verkehrssicherungsmaßnahmen in die Datenbank zu integrieren.

Betreiberverantwortung und Verkehrssicherung auf der Basis standardisierter Prüfkataloge

Die organisatorischen und Betreiberaufgaben an  Bestandshalter wachsen insbesondere mit der zunehmenden Technisierung der Gebäude. Der Betrieb von vielen technischen Anlagen ist mit Wartungs- und Dokumentationsverpflichtungen verknüpft. Einzelanlagen wie Aufzüge, Spielplätze, Heizungs- oder Lüftungsanlagen unterliegen einer ständigen Kontrolle und Wartung. Hinzu kommen weitere Bereiche der Verkehrssicherung wie das Baummanagement oder der Schneeräumung. Diese Aufgaben erfordern ein digitales Bestandsmanagement. Die intelligente Nutzung aller vorhandenen Daten und deren Verknüpfung miteinander birgt die Chance, Geschäftsprozesse effizienter und transparenter zu gestalten und Anforderungen an die Verkehrssicherheit zuverlässig zu erfüllen.

map topomatik – Wir machen es einfach!

Webinar “Digitales Baummanagement | ImmoSpector tree” am 26.11.2021 12.00 bis 13.00 Uhr – jetzt anmelden!

Keine Kommentare
Schreibe einen Kommentar