Digitales Baumkataster

Digitales Baumkataster

Digitales Baumkataster

Vorteile Professioneller Baumsoftware

Das digitale Baummanagement ist für den GaLaBau inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden. Aber um immer komplexer werdende Verkehrssicherungsanforderungen zu erfüllen, ist die Digitalisierung von Prozessen eine zwingende Voraussetzung. Durch professionelle, intuitiv verständliche Software werden Arbeitsprozesse erheblich erleichtert und die Sicherheit durch exakte Dokumentation erhöht.

Rechtssicherheit durch Dokumentation

Haftungsschäden, die von geschädigten Bäumen verursacht werden, können zu schwerwiegenden Rechtsfolgen führen. Umso notwendiger ist die gewissenhafte und lückenlose Dokumentation der Kontrollen und der durchzuführenden bzw. durchgeführten Maßnahmen.

In meinem Arbeitsalltag sind die Tätigkeiten Baumkontrolle und kletternde Baumpflege formell getrennt. Die administrativen Aufgaben sind im Bereich der Baumkontrollen umfangreicher. Es geht in der Regel darum, die Verkehrssicherheit der Bäume zu bewerten oder entsprechend herstellen zu lassen. Das bringt eine Menge Verantwortung mit sich, daher muss die Dokumentation vollständig und nachvollziehbar sein.“ (Anika Hartramph, Deutsche Baumklettermeisterin 2018)

Baumpflege setzt Kommunikation voraus

Baumkontrolle und –pflege sind mit einem sehr hohen Kommunikationsaufwand verbunden. Digitalisierung bedeutet deswegen nicht, eine Software einfach nur zu nutzen. Die angewendete Software muss die individuellen Anforderungen der Kunden erfüllen. Wichtig ist der intensive Austausch mit dem Kunden und seinen Bedürfnissen.

Der direkte Zugriff der Kundinnen auf die erledigten Baumkontrollarbeiten ermöglicht eine effiziente Zusammenarbeit, wenn es einmal schnell gehen muss. Droht Gefahr im Verzug oder ein Jungbaum zeigt Trockenstresssymptome, so kann zügig reagiert werden. Baumstandort, -art und -nummer sind in der Immospector App sofort nach Aufnahme der Daten sichtbar.“ (Annika Hartramph)

Professionelle Baumsoftware als Rundum-Lösung

ImmoSpector tree der Firma map topomatik bietet eine Rundum-Lösung die einerseits ohne aufwändige Installation als online Portal im Internet leicht zu bedienen, aber auch offline mit Hilfe einer App auf dem Handy oder auf dem Tablet funktionsfähig ist. Durchgeführte Kontrollen und Maßnahmen werden sofort vor Ort dokumentiert und sind für alle Nutzer im System zentral nachvollziehbar. Die Baumpfleger haben dabei ebenso zeitgleichen Zugriff auf einen einheitlichen Datenbestand wie die Eigentümer und eventuell extern beauftragte Kontrolleure. Das minimiert den Kommunikationsaufwand enorm. Die einfache Anwendung ermöglicht es, Dienstleister, die mit dem System nicht vertraut sind, sehr schnell ins Boot zu holen und Berührungsängste zu beseitigen. Zumal externe Dienstleister keine Lizenzgebühren für die Nutzung zahlen müssen, sondern als weitere Akteure in das Tool eingepflegt werden. Das erleichtert die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern enorm.

Funktioniert auf jedem Endgerät

Ein weiterer wichtiger Punkt für die Entscheidung für ImmoSpector tree ist die Tatsache, dass das System auf jedem Endgerät funktioniert. Bei einer professionellen Baumsoftware wie ImmoSpector tree können auch große Datenmengen problemlos verarbeitet werden und die Übermittlung an die Auftraggeber:innen geht schnell und unkompliziert.

Das Managementtool ImmoSpector tree ist nicht statisch. Vielmehr hängt die Handhabung davon ab, welche Akteure an der Verkehrssicherung beteiligt sind. So bietet das System die Möglichkeit, unterschiedliche Rollen zuzuweisen: Die Baumkontrolleur:in, die Baumpfleger:in oder die Eigentümer:in der Bäume. Alle Akteure haben durch die Liegenschaftsverwaltung Zugang zu ihren jeweiligen Bereichen. Zudem können sie miteinander kommunizieren. In der Schlussfolgerung heißt das, dass sich das System den Bedürfnissen der Anwender:innen anpasst. Durch die Kommunikation aller Akteure. Das webbasierte System ist mit seiner App gleichzeitig simpel in der Anwendung.

Digitalisierung ist ein Arbeitsprozess

Die Digitalisierung in der Dienstleistungsbranche wird in erster Linie durch die Vernetzung von Tätigkeiten sichtbar. So auch im Baummanagement: Kontrolleur:innen, Baumpfleger:innen und Baumeigentümer:innen sind an einem Arbeitsprozess beteiligt. Sie müssen Informationen und Daten austauschen. Baumbestände sind häufig nicht zentral erfasst, um Kontrollen oder Maßnahmen zu planen und durchzuführen und so müssen sich die verantwortlichen Mitarbeiter:innen oft erst mühsam durch ein Sammelsurium

(Artikel erschienen auf “Baumpflegeportal”, September 2021)

 

 

 

Keine Kommentare
Schreibe einen Kommentar