Haben Sie Fragen zu einem unserer Produkte oder Dienstleistungen? Schauen Sie doch mal in unseren neu erstellten Supportbereich unter:

» https://map-topomatik.de/knowledge-base/

Rufen Sie uns auch gerne unter

+49 (0) 40 399 000 88

an oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular auf unserer Kontaktseite:

» Zum Kontaktformular

Wussten Sie schon?

Wir haben jetzt auch einen Newsletter. Weiteres unter:

» https://map-topomatik.de/newsletter/


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00900ea/homepage/wp-content/themes/arlo/framework/modules/title/title-functions.php on line 454

Digitale Bestandsdatenerfassung und BIM

map topomatik - Geobasiertes Immobilienmanagement / Allgemein  / Digitale Bestandsdatenerfassung und BIM

Digitale Bestandsdatenerfassung und BIM

 

 

Das Unternehmen map topomatik D.P. GmbH & Co. KG informiert am 07. November 2019 im Rahmen eines Praxisdialogs ganztägig über die Potenziale von Building Information Modelling (BIM) im Zusammenhang mit der Bestandsdatenerfassung von Wohnungsunternehmen

BIM (Building Information Modeling), die softwareunterstützte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Bauwerken wird zufünftig nicht länger nur auf Neubauten angewandt sondern schon bald auch in der Betriebsphase von Immobilien und technischen Anlagen als Methode und als Datenmodell eingesetzt werden. Insbesondere bei den Wohnungsunternehmen, die überwiegend als klassiche Bestandshalter auftreten, ist BIM vor allem aus der Perspektive des Betreibens interessant. Im Zentrum stehen dabei die Bestandsdaten, die mit Hilfe von BIM endlich prozessintegriert und nachhaltig bereitgestellt werden können.

Wie gelingt eine Umstrukturierung, um den wachsenden Anforderungen an digitalen Geschäftsprozessen gerecht zu werden? Wichtig ist ein nachhaltiger Lösungsansatz, der die Immobilie über den gesamten Lebenszyklus hinweg betrachtet. Fach- und unternehmensübergreifend müssen ganze Prozessketten in die Lösungsstrategie einbezogen und dabei auch Unterstützungsprozesse wie Controlling und Investitionsplanung berücksichtigt werden.

Am 07. November 2019 wird map topomatik die Potenziale von BIM aus dem Blickwinkel der Wohnungswirtschaft beleuchten. Experten aus Praxis und Wissenschaft werden anhand bestehender Projekte über die Umsetzung von Digitalisierungsstrategien unter Berücksichtigung und der Einbeziehung von BIM referieren.

Welchen Nutzen bringt BIM für die Bewirtschaftung von Bestandsgebäuden? Welchen Beitrag können Geodaten hier liefern? Lassen sich die neuen BIM- Normen, BIM-Datenschnittstellen, BIM-Dienstleistungen, BIM-Prozesse als Geschäftsmodelle tatsächlich nur für Neubauvorhaben im Hoch – und Tiefbau anwenden? Der Vortrag von Prof. Dr. Christian Clemen von der HTW Dresden zeigt Fallbeispiele des BMWi-Projektes IMMOMATIK, das spezielle Aspekte der Wohnungswirtschaft adressiert.

BIM kann als Planungsmethode keine Wunder vollbringen, jedoch einen wesentlichen Beitrag zur Effizienz in der Planung und Verbesserung der Planungsqualität leisten. Der Vortrag von Prof. Dipl.-Ing. Claus Cajus Pruin, UP+ Architekten + Stadtplaner gibt einen Einblick in typische Planungsabläufe im Wohnungsbau und stellt die Unterschiede zur konventionellen Herangehensweise dar. Darüber hinaus werden die auch bei Anwendung der BIM- Methode noch vorhandenen Medienbrüche im Lebenszyklus eines Gebäudes thematisiert.

Die Veranstaltung im Empire Riverside Hotel richtet sich an Verantwortliche aus den Unternehmen der Wohnungswirtschaft und den damit verbundenen Unternehmen. Die Teilnahme kostet  220,00 €.

Eine Anmeldung erfolgt unter praxisdialog@map-network.de oder direkt unter Xing Event und wird mit einer Einladung bestätigt.

Programm

Flyer

Keine Kommentare
Schreibe einen Kommentar